Die f-fex Ratings: Transparent und Aussagekräftig

In Deutschland stehen dem Fondsanleger derzeit über 28.000 Fonds bzw. Anteilsklassen aufgeteilt in 235 verschiedene Anlagekategorien zur Verfügung. Die über 400 Fondsgesellschaften, die diese Fonds anbieten, arbeiten mit den unterschiedlichsten Anlagestrategien und Portfoliomanagement-Konzepten. Aufgrund der großen und stetig wachsenden Zahl von Anlagestrategien bzw. Fonds ist es für den klassischen Fondsanleger nahezu unmöglich, ohne eine quantitative Vorselektion mittels Ratings, Ranglisten oder standardisierten Kennzahlen die geeigneten Fonds für die eigenen Anlageziele herauszufinden.

Das f-fex Fondsrating bewertet die Qualität von Investmentfonds nach klar definierten und transparenten, quantitativen Kriterien und ermöglicht so einen effizienten und aussagekräftigen Vergleich von Fonds mit ähnlichen Anlagezielen („Peergroups“). Der Fokus der Bewertung liegt dabei auf denjenigen Fonds, die mittelfristig die beste Rendite-Risiko-Relation aufweisen.